Freyung

Di, 21.02.2017, 19.00 Uhr
Freyung, Kurhaus-Nebengebäude
Friedenspotentiale der Religion - Christen und Muslime als Anwälte für den Frieden
 
 Wenn man nach einem Zusammenhang von Religion und Gewalt fragt, lassen sich rasch einige Beispiele aus der Geschichte finden, die die negative Verbindung beider Größen zu belegen scheinen: Eroberungsexpansionen der Muslime, Kreuzzüge, Inquisition und Hexenverbrennung sind nur einige der Stichworte, die hier scheinbar eindeutig belegen, wie Religion Menschen mit abweichender Lebensweise stigmatisiert, ausgrenzt und sogar vernichtet. Auch aktuell sind Konflikte zu verzeichnen, die religiös gedeutet werden und die berechtigte Frage nach den Gewalt-, aber auch nach den Friedenspotentialen der Religionen aufwerfen. Die eigentliche Frage bleibt allerdings, ob Religionen an sich die tatsächlichen Ursachen dieser Konflikte sind, oder ob es sich bei dem Phänomen Gewalt nicht viel mehr um ein multidimensionales und hoch komplexes Phänomen handelt, in dem primär soziale, wirtschaftliche und politische Ursachen eine Rolle spielen. Dennoch ist es nicht zu leugnen, dass in den Religionen, Elemente zu finden sind, die als verstärkende, vielleicht sogar treibende Kraft für das Auftreten von Gewalt dienen können. In seinem Vortrag geht Mouhanad Khorchide auf die Friedenspotentiale beider Religionen, des Islams und des Christentums, ein. Was sind die Herausforderungen, denen sich beide Religionen stellen müssen und welche Chancen ergeben sich für sie?
Referent:Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Münster
Beitrag:EURO 5.-
Hinweis:Gefördert durch die Volks- und Raiffeisenbanken im Landkreis Freyung-Grafenau
Veranstalter:KEB, Kulturkreis, Referat für Religions- und Weltanschauungsfragen der Diözese Passau



 
 
 
Weitere Veranstaltungen:
> Freyung
 

 
Alle Veranstaltungen sind öffentlich und für alle Interessierten zugänglich!